News

INTOCAST Ibérica erhält Fördermittel der EU und der Regionalregierung für ein Projekt zum Einschluss von CO2-Emissionen

Erstellt von INTOCAST AG | |   News

INTODOL – Minimierung des CO2-Fußabdrucks von INTOCAST

INTOCAST Ibérica untersucht, wie die CO2-Emissionen des Tunnelofens durch werksinterne Nebenprodukte neutralisiert werden können.

INTOCAST hat sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und das hat für das gesamte Unternehmen Priorität. Im Rahmen eines Null-Abfall-Fertigungsprozesses initiierten die Umwelt- und F&E-Teams von INTOCAST Ibérica ein Projekt zur Neutralisierung der CO2-Emissionen des Tunnelofens im Werk Lugones. Dies geschieht unter Verwendung von Nebenprodukten, die bei anderen Prozessen in diesem Werk anfallen.

Das INTODOL-Projekt begann im Juli 2020 und wird im Dezember 2021 abgeschlossen sein. Das Projekt wird von der Agentur für wirtschaftliche Entwicklung des Fürstentums Asturien (IDEPA) sowie von Forschungsteams im Bereich Petrologie und des Chemieingenieurwesens der Universität Oviedo unterstützt, die als wissenschaftliche Partner fungieren.

INTOCAST ist stolz auf das INTODOL-Team für sein anhaltendes Engagement für den Umweltschutz.

Zurück
V.l.n.r.: Maxi Herias (F&E-Ingenieur), Fe Freigenedo (Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagerin) und Roberto Caballero (F&E-Manager)
V.l.n.r.: Maxi Herias (F&E-Ingenieur), Fe Freigenedo (Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagerin) und Roberto Caballero (F&E-Manager)
Infoblatt INTODOL (spanisch)
Infoblatt INTODOL (spanisch)